Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf ... Report: Social Media-Monitoring im...

download Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf ... Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf

of 54

  • date post

    20-Aug-2020
  • Category

    Documents

  • view

    0
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf ... Report: Social Media-Monitoring im...

  • Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 2013 – März/April 2013 1

    Social Media-Monitoring

    im Bundestagswahlkampf 2013

    #ORPW – Online Ranking Politik und Wirtschaft

    Zeitraum der Untersuchung: März/April 2013

    Verantwortlich

    Prof. Dr. Stefan Stieglitz

    Universität Münster

    Institut für Wirtschaftsinformatik

    Prof. Dr. Christoph Neuberger

    Ludwigs-Maximilian-Universität München

    Institut für Kommunikationswissenschaft

    und Medienforschung

    Report für das Vodafone Institut

  • Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 2013 – März/April 2013 2

    Inhalt Zusammenfassung des Monitoring im April 2013 .................................................................................. 4

    Top-Einzelthemen ............................................................................................................................... 4

    Einzelthemenvorhersagen für Mai 2013 ............................................................................................. 5

    Top-Zitate ............................................................................................................................................ 6

    Zusammenfassung der Inhaltsanalyse zu einem ausgewählten Einzelthema: Steinbrück als

    Kanzlerkandidat (16. März bis 15. April 2013) ........................................................................................ 7

    Top-Zitate ............................................................................................................................................ 7

    Bewertungen ....................................................................................................................................... 8

    Plattformübergreifende Gesamtbetrachtung des Monitoring ............................................................... 9

    Monatliche Tag Cloud.......................................................................................................................... 9

    Wöchentliche Tag Clouds .................................................................................................................. 10

    Top-Einzelthemen mit Worthäufigkeiten im zeitlichen Verlauf ....................................................... 13

    Einzelbetrachtung der Plattformen im Monitoring ............................................................................... 15

    Twitter ............................................................................................................................................... 15

    Top-Einzelthemen ......................................................................................................................... 15

    Account-/Autoranalyse ................................................................................................................. 16

    Top 20 am meisten „retweeted“ Tweets ...................................................................................... 18

    Weblogs ............................................................................................................................................. 20

    Top-Einzelthemen ......................................................................................................................... 20

    Blog- und Bloggeranalyse .............................................................................................................. 21

    Top 10 am meisten kommentierte Einträge ................................................................................. 23

    Diskussionsforen (meta.tagesschau.de) ............................................................................................ 25

    Top 10 am meisten kommentierte News-Artikel .......................................................................... 25

    News-Portale ..................................................................................................................................... 27

    Top-Einzelthemen ......................................................................................................................... 27

    Wichtige Änderungen in Wikipedia-Einträgen .................................................................................. 28

    Inhaltsanalyse zu einem ausgewählten Einzelthema: Darstellung des SPD-Kanzlerkandidaten Peer

    Steinbrück (16. Februar bis 15. März 2013) .......................................................................................... 35

    Datengrundlage ................................................................................................................................. 36

    Entwicklung des Themas ................................................................................................................... 37

    Bewertungen ..................................................................................................................................... 41

    Angebote: Aktivitäten und Resonanz ................................................................................................ 46

    Methoden .............................................................................................................................................. 48

  • Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 2013 – März/April 2013 3

    Was wird untersucht? In diesem Report werden aktuelle Ergebnisse über die Kommunikation in Social Media

    im Bundestagswahlkampf 2013 präsentiert. Beobachtet wurden der Microblogging-Dienst Twitter, rund 100

    Weblogs mit politischem und wirtschaftlichem Schwerpunkt, das Diskussionsforum meta.tagesschau.de zur

    Online-Version der tagesschau sowie 30 ausgewählte Artikel der Internet-Enzyklopädie Wikipedia. Zum Ver-

    gleich wurden 15 journalistisch-professionelle News-Portale untersucht. Üblicherweise werden Resultate von

    Analysen über die Kommunikation im Wahlkampf erst mit einiger Verspätung weit nach dem Wahltermin

    veröffentlicht. Im vorliegenden Fall ist es anders: Erste Ergebnisse werden schon im Folgemonat bereitgestellt.

    Der Untersuchungszeitraum ist April 2013 für das Gesamt-Monitoring, Mitte März bis Mitte April für die

    Inhaltsanalyse eines ausgewählten Einzelthemas. Im Zentrum der Analyse stehen zwei Fragenkomplexe zu

    Themen und Multiplikatoren: Welche Relevanz haben Themen, wie verlaufen Themenkarrieren, und welche

    Themen werden vermutlich an Bedeutung gewinnen? Welche Akteure sind besonders einflussreich, weil es

    ihnen gelingt, Diskussionen anzustoßen und die Weiterverbreitung ihrer Botschaften anzuregen? Nach der

    Bundestagswahl, wenn das Untersuchungsmaterial vollständig vorliegt, werden sich tiefer gehende Analysen

    anschließen.

    Welche Methoden werden eingesetzt? Mit Hilfe einer etwa 350 Wörter umfassenden Keyword-Liste, die

    sowohl wahlspezifische als auch allgemeine politische und wirtschaftliche Wörter enthält, wird der Bereich der

    politischen Kommunikation breit erfasst. Die in einem Monat gesammelten Tweets, Blog-Postings, Foren-

    Kommentare und Artikel auf News-Portalen werden insgesamt mit automatischen Verfahren ausgewertet. Ein

    ausgewähltes Einzelthema wird außerdem inhaltsanalytisch untersucht. Dabei werden jeweils die 50

    einflussreichsten Beiträge auf den vier Plattformen manuell ausgewertet. Die methodischen Details der Studie

    werden am Ende dieses Berichts ausführlich erläutert.

    Wie sind die Ergebnisse zu interpretieren? Ein Anspruch auf Vollständigkeit oder Repräsentativität kann nicht

    erhoben werden. Das hat mehrere Gründe: Es kann passieren, dass neue auftauchende und ungewöhnliche

    Einzelthemen nicht oder nur unvollständig mit der relativ langen Keyword-Liste abgegriffen werden. Deshalb

    wird die Liste im Laufe des Wahlkampfs ggf. nachgebessert. Der Bereich der Social Media ist insgesamt nur

    schwer überschaubar. Es gibt z.B. kein vollständiges Weblog-Verzeichnis, aus dem eine Zufallsauswahl gezogen

    werden könnte. Das war aber auch gar nicht das Ziel der Studie. Vielmehr wurden gezielt solche Angebote

    ausgewählt, die aufgrund ihrer Reichweite und ihrer Bedeutung am ehesten einflussreich sind.

    Wer führt die Untersuchung durch? Das Forschungsteam setzt sich aus Wirtschaftsinformatikern der

    Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Prof. Dr. Stefan Stieglitz, Malte Landwehr) und Kommu-

    nikationswissenschaftlern der Ludwigs-Maximilians-Universität München (Prof. Dr. Christoph Neuberger,

    Jennifer Wladarsch) zusammen.

    Wer unterstützt die Studie? Das Vodafone Institut für Gesellschaft unterstützt die Studie. Die

    Kooperationsverträge mit den beteiligten Universitäten sichern dem Forschungsteam völlige Unabhängigkeit

    zu.

    Wo sind Ergebnisse abrufbar? Reports und eine Kurzübersicht werden auf der Website www.vodafone-

    institut.de (Twitter: @vf_institut, Hashtag: #ORPW) bereit gehalten.

    http://www.vodafone-institut.de/ http://www.vodafone-institut.de/

  • Report: Social Media-Monitoring im Bundestagswahlkampf 2013 – März/April 2013 4

    Zusammenfassung des Monitoring im April 2013

    Top-Einzelthemen

    Einzelthema1 Relevanz im nächsten Monat

    1 Für die Bestimmung der Top-Einzelt